Neocorus

Lebensgroße Bronzen von Jens Rusch stehen im öffentlichen und nichtöffentlichen Raum in Norddeutschland. Die hier gezeigte lebensgroße Neocorus-Statue fertigte er ohne je eine bildhauerische oder eine andere formgebende Ausbildung genossen zu haben, völlig autodidaktisch coram publico in Wachs an.
Die Neocorus-Statue steht heute in Büsum im öffentlichen Raum vor der Kirche.

Weiter unten finden Sie weitere Informationen zu dieser Arbeit von Jens Rusch.


Die Schröder-Rekonstruktion

Das Ausgangsmaterial war ausgesprochen dürftig. Es existieren nur sehr undeutliche Fotos der von den Nazis zerstörten Schröder-Statue. Aus Einzelportraits und mit professionellem künstlerischem Vorstellungsvermögen gelang es in zweijähriger Arbeit dennoch, eine in Originalgröße rekonstruierte Schröder-Statue als Rohform herzustellen. Rusch sah hierin die Möglichkeit, eine Wunde zu schließen, die der deutschen Freimaurerei zu Unrecht geschlagen wurde. "Wenn man die Vergangenheit verdrängt, stellt man den gleichen Nährboden abermals zur Verfügung". Leider stieß sein Appell auf taube Ohren. Der Künstler hat als gesellschaftlicher Seismograph an Bedeutung verloren.



Friedrich Ludwig Schröder 30 cm Bronzeguss

Schröder-Bronze 30 cm

Guss,  nach dem 3D-Modell (wie oben im Header gezeigt)  abgeformt und gegossen.

Limitierte Auflagenhöhe von 99 Exemplaren. Numerierung in der Reihenfolge der Auslieferung.
Größe ca. 30 cm
Der Gussauftrag erfolgt erst nach der Bezahlung. Ausfertigung laut Arbeitsplan der Bronzegießerei.

1.480,00 €

  • leider im Moment nicht verfügbar

Informationen zum Rekonstruktions-Projekt der durch die Nazis zerstörten Original-Statue:

Rekonstruktion Friedrich Ludwig Schröder

Friedrich Ludwig Schröder 22 cm in 3D Polymer-Abguss

3D-Statue Schröder

Polymerausführung, handcoloriert.
Größe ca. 22 cm

Ausführung nur nach Bestelleingang, die Lieferzeiten können also variieren.

3D-Schröder

240,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Informationen zum Rekonstruktions-Projekt der durch die Nazis zerstörten Original-Statue:

Rekonstruktion Friedrich Ludwig Schröder


Diese Rekonstruktion war Beiden eine Herzensangelegenheit. Rolf Appel und Jens Rusch mit der ersten Friedrich Ludwig Schröder- Miniatur.


Bilder der feierlichen Enthüllung der lebensgroßen Friedrich Ludwig Schröder Statue:

Da ihm die Selbstkosten nicht wie zugesagt erstattet wurden, befindet sich der Prototyp der geplanten lebensgroßen Schröder- Bronze heute noch im Atelier des Künstlers. Seine eigene Arbeit verrichtete Jens Rusch pro bono.


Rauher Stein

Bronze , limitiert, handsigniert und numeriert.
Auflage 99 Exemplare
Auf Wunsch mit handgravierter Widmung.
H 8 cm Br 10 cm L 15 cm
Gewicht 1,4 Kg

Bronze "Rauher Stein"

680,00 €

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Virtus Junxit

Bronze-Applikation
Für Grabsteine, Eingänge etc.

1.200,00 €

  • leider im Moment nicht verfügbar

Diese Bronze kann nur als individuelle Einzelanfertigung hergestellt werden, weil zunächst eine Abformung des Originales angefertigt werden muss, die Jens Rusch für seine eigene Grabstätte angefertigt hat.



"Apfel für Max"

Eine Hommage an Max Ernst

1.400,00 €

  • leider im Moment nicht verfügbar

"Sleepy time time"

Bronze in natürlicher Größe, inspiriert durch The Cream.

1.800,00 €

  • leider im Moment nicht verfügbar


Denkgeschwindigkeit

"Denkgeschwindigkeit"

Massive und schwere Bronze.
Auflage 99 Exemplare, numeriert und handsigniert

 

"Ich gehe davon aus, dass ein Großteil unserer Dissonanzen und Konflikte auf unterschiedliche Denkgeschwindigkeiten zurückzuführen ist."  Jens Rusch

1.800,00 €

  • leider im Moment nicht verfügbar

Wattspinner

"Wattspinner"

Kleinbronze ca. 12 cm Gewicht 0,4 Kg

Wattspinner mit Sockel

540,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1


Schmuck

"Wattspinner"

Ausführung in poliertem Silber mit einem 

glänzenden Zirkonia- Auge.
Größe ca 4 cm

Wattspinner Silber Schmuck 4 cm

180,00 €

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Wattspinner als 3D-Druck

"Wattspinner"

3D-Druck, handcoloriert

3D-Wattspinner

80,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1


Noch etwas zum Neocorus:

Das Team der Bildgießerei Wittkamp und der fertig patinierte "Neocorus".

Jens Rusch hat das lebensgroße Wachsmodell ohne technische Vorkenntnisse nach dem lebenden Modell ( Dieter Stein)  geformt.

Das Buch weist einige Besonderheiten auf. Jens Rusch hat es als Relief angefertigt, damit Schüler und Lehrer die Lettern mit Bleistift und Papier mühelos "abrubbeln" und im Unterricht verwenden können.

Der Text sagt inhaltlich dieses etwa sinngemäß aus: Neocorus wurde gefragt, weshalb sein Land weder Festungen noch Wehranlagen aufweise. darauf antwortete dieser: "Wir haben etwas weit kraftvolleres: Einigkeit und Eintracht". Diese Ansicht soll in Luthers Liedtext "Ein feste Burg ist unser Gott" eingeflossen sein.




Der "Wattspinner"

Der von Jens Rusch entworfene "Wattspinner" durchlebte erwähnenswerte Wandlungen. Eine Metamorphose, die dem entomologischen Teil seiner Kreatürlichkeit durchaus entsprechen mag. Sein Ursprung liegt in einer Regenwetterbastelstunde des Jahres 1978. Irgendwelche Käfer hatten einen der schönen Schmetterlingskästen im Atelier zerfleddert und die Flügelchen lagen wirr am Boden des Glaskastens. Jens Rusch besorgte sich einige getrocknete Fische und Seepferdchen und schuf mit einer Tube Uhu völlig neue Wattlebewesen, um sie in einem Forschungsbericht des gerade entstandenen Wattpsychologischen Institutes vorzustellen. Die hier gezeigte Animation wurde erst 30 Jahre später zu seinem persönlichem "Avatar" für gelegentliche Internet-Auftritte.
Die Wandlung
Als ca. 2006 der Reeder Niels Stolberg an Jens Rusch herantrat und ihm vorschlug, sich bei der Entwicklung und Gestaltung des von ihm geplanten Projektes Künstlerhaus Spiekeroog aktiv zu beteiligen, kam der gute alte Wattspinner wieder aus der inzwischen verkramten Versenkung. Stolberg bat Jens Rusch, ein sympathisches Logo für vielseitige Verwendung zu entwickeln. "Das habe ich bereits seit 1978 fertig" - es klang irgendwie logisch. Der Wattspinner schien auf diesen Augenblick gewartet zu haben. Allerdings klang "Wattspinner" in den Ohren der Spiekerooger Tourismusexperten zu negativ und man machte flugs einen "Inselschwärmer" daraus.

Zwei Monate vor der Fertigstellung bzw. Eröffnung des Künstlerhauses wünschten der damalige Geschäftsführer und der Architekt, künstlerisch gestaltete Türgriffe. Unter starkem Zeitdruck fertigte Jens Rusch die Wachsmodelle und ein Freund brachte sie in einem Kühlbehälter in eine Gießerei bei Reutlingen. Über das Honorar würde man nach der Eröffnung reden, man würde sich schon einig werden, hieß es. Am Tag der Eröffnung kam dem Künstler jedoch der Geschäftsführer gesenkten Hauptes am Fähranleger Neuharlingersiel entgegen. Er hatte gekündigt - und es bestand kein Vertrag über die inzwischen montierten zwölf bronzenen Türgriffe, von denen jeder 15 Kilo wiegt.

12 Bronze-Türgriffe von seinem "Inselschwärmer" trugen wesentlich zum Charisma des Künstlerhauses Spiekeroog bei. Jens Rusch fertigte die Bronzen ohne dafür das versprochene Honorar zu erhalten.